"Hypo Office Dornbirn" ein Servicecenter des Hypo - Konzerns mit all seinen Tochterunternehmen in einem Gebäude. Durch die Schaffung zusätzlicher Büroflächen sind auch die bereits bestehenden Mieter weiterhin mit im Gebäude vertreten.

Durch die stark optimierte Gebäudehülle und den Einsatz einer 3-fach Wärmeschutzverglasung ist es möglich, die Temperierung der Räume vollständig über ein Heiz-Kühldeckensegel zu realisieren.

mehr

Hypo Office Dornbirn

Bauherr Hypo Immobilien GmbH
Baubeginn 2006
Bautyp Neubau + Altbau-Sanierung
Standort Dornbirn; Vorarlberg
Architekt Gerhard Zweier
Objekttyp Bürogebäude
Energiebezugsfl. 3312 m²
Energiekennzahl 16 kWh/(m²a)
Leistungen Energieplanung und Haustechnikplanung
Auszeichnungen Facility Preis 2009
Projektleiter Philipp Scherzer
architektur, bauphysik, behaglichkeit, belüftung, beratung, betonkernkühlung, biomasse, dynamische gebäudesimulation, energiedesign, energieeffizienz, energiekonzept, energiekonzepte, energieplanung, energieverbrauch, eplus, e-plus, fussbodenkühlung, gebäudeklimakonzept, gebäudeklimakonzepte, gebäuderaumluftqualität, gebäuderaumlufttechnik, gebäudesimulation, haustechnik, haustechnikplanung, heizung, klimaengineering, klimahaus, klimasimulation, komfort, komfortlüftung, konzept, kosten, kühlung, management, messungen, minergie p, minergie standard, nachhaltigkeit, niedrigenergie, ökologie, passivhaus, passivhaustechnik, planung, planungsbegleitung, primärenergieverbrauch, prozessbegleitung, qualitätskontrolle, quality, raumklima, raumklimamessung, raumluftqualität, raumlüftung, schulbau, simulation, solarenergie, sonnenenergie, tageslicht, technik, technische gebäudeausrüstung, thermische simulation, umwelttechnik, warmwasserbereitung, wohnraumlüftung, dornbirn, egg, gmi, ingenieure, liechtenstein, teamgmi, vaduz, vorarlberg, wien, barbara rainer, bernd krauss, bernhard gasser, bernhard jürgens, dieter sonderegger, egon ebenberger, elisabeth brandstetter, heiko muschiolik, jörg faltenbach, kai lange, lars junghans, lukas vogel, michael berger, miroslava paukowitsch, petra schöflinger, samuel feuerstein, stephen kaltheier, thomas hammerer