Die Alpenländische Heimstätte errichtet in der Diepoldsauerstraße eine neue Wohnanlage mit 4 Stockwerken und insgesamt 15 Wohnungen.

Von E-Plus wurde eine Analyse zur energetischen Einsparmöglichkeiten und einer wirtschaftlichen Betriebsweise durchgeführt. Durch die sehr gute Gebäudehülle, eine Komfortlüftungsanlage und den Einsatz von passivhaustauglichen Komponenten ist eine Qualitätsverbesserung der Raumluftqualität, Komfort und Behaglichkeit bei gleichzeitig starker Verringerung des Energiebedarfs zu erwarten.

WA V 140 Hohenems

Bauherr Alpenländische Heimstätte
Baubeginn 2015
Bautyp Neubau
Standort Hohenems
Architekt Arch. Dipl. Ing. Reinhard Drexel
Objekttyp Wohnanlage 15 WE
Energiebezugsfl. 1180 m²
Energiekennzahl 13 kWh/(m2a)
Heizlast 21 kW
Leistungen Heizung u. Lüftungsplanung
Projektleiter Stefan Fetz
Foto: Alpenländische Heimstätte
architektur, bauphysik, behaglichkeit, belüftung, beratung, betonkernkühlung, biomasse, dynamische gebäudesimulation, energiedesign, energieeffizienz, energiekonzept, energiekonzepte, energieplanung, energieverbrauch, eplus, e-plus, fussbodenkühlung, gebäudeklimakonzept, gebäudeklimakonzepte, gebäuderaumluftqualität, gebäuderaumlufttechnik, gebäudesimulation, haustechnik, haustechnikplanung, heizung, klimaengineering, klimahaus, klimasimulation, komfort, komfortlüftung, konzept, kosten, kühlung, management, messungen, minergie p, minergie standard, nachhaltigkeit, niedrigenergie, ökologie, passivhaus, passivhaustechnik, planung, planungsbegleitung, primärenergieverbrauch, prozessbegleitung, qualitätskontrolle, quality, raumklima, raumklimamessung, raumluftqualität, raumlüftung, schulbau, simulation, solarenergie, sonnenenergie, tageslicht, technik, technische gebäudeausrüstung, thermische simulation, umwelttechnik, warmwasserbereitung, wohnraumlüftung, dornbirn, egg, gmi, ingenieure, liechtenstein, teamgmi, vaduz, vorarlberg, wien, barbara rainer, bernd krauss, bernhard gasser, bernhard jürgens, dieter sonderegger, egon ebenberger, elisabeth brandstetter, heiko muschiolik, jörg faltenbach, kai lange, lars junghans, lukas vogel, michael berger, miroslava paukowitsch, petra schöflinger, samuel feuerstein, stephen kaltheier, thomas hammerer