Zukunftsweisend zeigt sich der Neubau durch den niedrigen Energieverbrauch bei gleichzeitig hohem Nutzerkomfort. Die Wärme sowie die Kälteerzeugung erfolgt über eine Wärmepumpe. Als Umweltwärme dienen 1100 Meter Erdsonden welche auch für freies Kühlen genutzt werden. Die Wärme bzw. Kälteabgabe erfolgt mit einer Heiz- bzw. Kühldecke. Eine Zentrale Lüftungsanlage sogt für den hygienisch notwendigen Luftwechsel.

Carini Etiketten, Lustenau

Bauherr Carini Etiketten GmbH
Baubeginn 2008
Bautyp Passivhaus
Standort Lustenau
Architekt Atrium, Bregenz
Objekttyp Neubau
Energiebezugsfl. 1215 m²
Energiekennzahl 14,2 kWh/(m2a)
Heizlast 16,7 kW
Leistungen gesamte Haustechnik
Leist. Wärmeerz. 50 kW
Kühlenergiekennzahl 12 kWh/(m2a)
Kühllast 34,2 kW
Projektleiter Thomas Hammerer
architektur, bauphysik, behaglichkeit, belüftung, beratung, betonkernkühlung, biomasse, dynamische gebäudesimulation, energiedesign, energieeffizienz, energiekonzept, energiekonzepte, energieplanung, energieverbrauch, eplus, e-plus, fussbodenkühlung, gebäudeklimakonzept, gebäudeklimakonzepte, gebäuderaumluftqualität, gebäuderaumlufttechnik, gebäudesimulation, haustechnik, haustechnikplanung, heizung, klimaengineering, klimahaus, klimasimulation, komfort, komfortlüftung, konzept, kosten, kühlung, management, messungen, minergie p, minergie standard, nachhaltigkeit, niedrigenergie, ökologie, passivhaus, passivhaustechnik, planung, planungsbegleitung, primärenergieverbrauch, prozessbegleitung, qualitätskontrolle, quality, raumklima, raumklimamessung, raumluftqualität, raumlüftung, schulbau, simulation, solarenergie, sonnenenergie, tageslicht, technik, technische gebäudeausrüstung, thermische simulation, umwelttechnik, warmwasserbereitung, wohnraumlüftung, dornbirn, egg, gmi, ingenieure, liechtenstein, teamgmi, vaduz, vorarlberg, wien, barbara rainer, bernd krauss, bernhard gasser, bernhard jürgens, dieter sonderegger, egon ebenberger, elisabeth brandstetter, heiko muschiolik, jörg faltenbach, kai lange, lars junghans, lukas vogel, michael berger, miroslava paukowitsch, petra schöflinger, samuel feuerstein, stephen kaltheier, thomas hammerer